Die Sensibilisierung der Jugend für die Belange des Naturschutzes ist uns ein besonderes Anliegen:


2019: Eine Schulklasse baut über den Winter Nisthilfen (Bausätze von uns hergestellt und zur Verfügung gestellt) und im Herbst werden diese durch

die Schulklasse gereinigt.

 


Wir bauen ein Insektenhotel (Kinderkurs, 17.11.2018)

Voller Elan trafen sich am Samstag, 17. November 2018, 13 Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren im Werkraum des Schulhauses Kleine Kreuzzelg. Ziel: ein eigenes Insektenhotel bauen. In der Einführung wurden einige Fragen aufgeworfen: Wozu gibt es eigentlich Insekten? Warum müssen sie geschützt werden? Wie macht man das am besten? Es war sehr spannend zu beobachten, dass die Kinder am Thema Natur generell und den Insekten speziell sehr interessiert sind und vieles schon wussten.

 

Nur eben, ein richtiges Insektenhotel konnten die wenigsten verwirklichen. Endlich durften sie schrauben, hämmern und schleifen. Es musste genau gearbeitet werden. Dank den perfekt vorbereiteten Bausätzen von Remy Stillhart gelang es den Kindern rasch, sich mit Hilfe der anwesenden Hilfspersonen mit dem Material und den Werkzeugen zurecht zu finden. Nach einer Pause mit dem obligaten Schoggikuchen ging es nun ans Füllen des Hotels. Anhand des selber zurechtgeleimten Plans auf Papier werden nun die Zimmer mit Bambus, Holzwolle, Stroh, Holzstücken mit Löchern, Föhrenzapfen und Laub versehen. So werden Wildbienen und –wespen, Ohrwürmer, Marienkäfer, Florfliegen und weitere Insekten spätestens im kommenden Frühling einen schönen Wohnraum vorfinden. Bei einer kleinen Vernissage wurden die Werke von den Eltern bestaunt. Viele kleine und grössere Insektenhotelbesitzer fuhren stolz nach Hause.

 

An dieser Stelle einen herzlichen Dank den Kursleitern Remy Stillhart und Sandra Aebischer Lang, allen Helfern sowie der Schule für die Benützung des Werkraumes.

 


Waldvögel entdecken (Kinderexkursion vom 12.5.2018)

Bereits um 9 Uhr am Samstagmorgen standen die 15 Kinder aus Kindergarten und Primarschule bei der Feuerstelle Gruemet in der Nähe der ARA Mellingen bereit. Sie waren bestens ausgerüstet mit zweckmässiger Kleidung, Rucksäcken und Feld­stecher. Dazu erhielt jedes Kind vom Natur- und Vogelschutzverein ein Vogelbestim­mungsbuch im Pocket-Format geschenkt. Anschliessend ging es bei schönstem Sonnenschein auf Entdeckungsreise. Zuerst kletterten alle mutig das steile Bord bei der Feuerstelle hinauf. Mitten im Eichenwald, auf einer kleinen Waldlichtung wurden am Boden liegende, grün-bläuliche Eierschalen mit brauner Zeichnung entdeckt. Mit Hilfe von Abbildungen konnten sie der Amsel zugeordnet werden. Nicht weit davon entfernt stand ein für viele Waldtiere so wertvoller Totbaum mit mehreren Spechtlöchern auf Augenhöhe der Kinder. Diese Baumhöhlen werden, wenn die Spechte sie verlassen haben, von vielen anderen Tieren als Nistplatz genutzt. Bei dieser Gelegenheit erfuhren die Kinder anhand von Bildern vieles über den Grün­specht, den Buntspecht und den Kleiber. Wenige Schritte weiter standen alle bei einem freistehenden alten Baum. Während der Leiter noch das Fernrohr auf eine Baumhöhle ausrichtete, hörte man schon Kinder rufen: „Dort ist ein Buntspecht!“ und „Dort ist noch einer!“ Die Spechte waren lange Zeit sichtbar, bis dann einer der Spechte in der Bruthöhle verschwand. Danach lauschten alle den Klängen von Zaunkönig, Singdrossel, Zilpzalp, Amsel und Mönchsgrasmücke. Anschliessend wurden ein Meisen-Nistkasten und ein Nistkasten für Gartenbaumläufer inspiziert. Auf dem Rückweg zur Brätlistelle wurden noch Rotmilane, Silbermöwen, Stockenten, und Buchfinke gesehen. Schon etwas müde von den vielen Eindrücken und hungrig, teilweise noch immer in die Vogelbücher vertieft die Umgebung absuchend, konnte man sich vom Grill verpflegen, bevor die Eltern nach dem Mittag ihre glücklichen und zufriedenen Kinder abholten.

 

Foto von Thara Bebi, Mellingen (11 Jahre)

 


Kinderexkursion Frühlingsferien 2018

Im Rahmen der diesjährigen Frühlingsferienanlässe waren unsere Vorstandsmitglieder Trudi Berger und Remy Stillhart am 10 April 2018 mit Kindern unterwegs. Ihre Route erstreckte sich von der Linde beim Altersheim via hinteres Gartengässli zum Zeitturm und von dort via Gartengässli zur Stadtkirche. Im Fokus standen für einmal eher unscheinbare Gewächse wie Zimbelkraut, Streifenfarn oder Mauerraute. Daneben wurde nach Feuerwanzen und Wasserläufern gesucht und mit Ausklapp- und Käferlupen inspiziert. Informationen zu Amseln und Dohlen konnten anhand von Präparaten anschaulich vermittelt werden. Susanne Wehrli besuchte in derselben Zeit mit den älteren Schülerinnen und Schülern Mellinger Eichenstandorte zwischen Hohler Gasse und Waldhütte. Die inzwischen pensionierte Fachfrau für Biodiversität arbeitete früher in der Abteilung Wald des aargauischen Baudepartements und setzte sich massgeblich für die Realisierung von Eichenwaldreservaten ein.

 

Legende Foto Zimbelkraut: Das Zimbelkraut ist eine violett blühende Wildart und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Es wurde schon früh durch den Stein- und Marmor-Handel in ganz Europa verbreitet.

 


Morgenexkursion vom 3. April 2017 im Grumet

mit der 6. Klasse von Frau Yvonne Galley



 2017:  Nistkastenreinigung mit dem Natur- und Vogelschutzverein Mellingen

 

Im Gebiet Neugrüen hat der NVM viele Nistkästen, die er betreut. Der Kindergarten Neugrüen 1 durfte an einem Nachmittag mit Trudi Berger und Remy Stillhart auf die Pirsch, um die Kästen herunter zu holen, sie zu öffnen und schauen, was sich darin befindet und sie anschliessend frisch gereinigt wieder aufhängen.

 

Beim ersten Kasten war ein Nest aus viel Moos und weichem Material. Wohl von Meisen bewohnt. Einige Eierschalen lagen noch darin. Beim zweiten Kasten fanden wir das Skelett eines toten Vogels, was für die Kinder sehr spannend war. Ebenfalls einen Schädel konnten wir entdecken. Die weiteren Kästen hatten nur ein Nest oder waren sogar vollkommen leer.

 

Nun werden wir im Frühling die Kästen beobachten und sind gespannt, ob wir Vögel entdecken, die darin ein frisches Nest für ihre Eier bauen. Und wer weiss, vielleicht entdecken wir sogar einmal Jungvögel.

Es war ein interessanter und lehrreicher Ausflug!

Manuela Stoller

 


2016: Apfelbaumpflanzaktion vom 15. November 2016

durch die 5. Klasse von Frau Neukom

Mehr Angaben zu dieser Aktion finden Sie unter folgendem Link:  http://www.schule-mewo.ch/xml_1/internet/de/application/d51/d250/f519.cfm

 



2016: Eine Schulklasse baut über den Winter Nisthilfen (Bausätze von uns hergestellt und zur Verfügung gestellt) und im Herbst werden diese durch

die Schulklasse gereinigt.

 


 

 

Vergangene Jahre:

Im Rahmen der Kampagne 2006-2010 Biodiversität – Vielfalt ist Reichtum führten wir jährlich mehrere Projekte durch.

Ebenso für die Kampagne 2011-2015 Biodiversität - Vielfalt im Wald.

 

Kinder bauen im Schulunterricht Bausätze von Nisthilfen zusammen. Im Frühjahr werden die Nisthilfen in einer gemeinsamen Exkursion im Wald aufgehängt und im Spätherbst/Winter kontrolliert, gereinigt und repariert.

 

Eindrückliche Erlebnisse für die Kinder, die Lehrpersonen und die Begleitpersonen des NVM.

 

2015: Im Mai besuchen wir mit einer dritten Klasse aus Fislisbach das IANB Ebereich. Die Lehrerin mit ihren SchülerInnen lernen viel über den Lebensraum und die Amphibien und machen interessante Beobachtungen in der Natur, leider war es nach Sonnenuntergang etwas frisch und das Konzert der Laubfrösche hat nur teilweise stattgefunden.

 

2015: Im März befestigen zwölf SchülerInnen und die Lehrerin mit Hilfe von Viktor Zimmermann die selber zusammengebauten Nisthilfen rund um die Schulanlage "Kleine Kreuzzelg"

 

2015: Eine Schulklasse baut über den Winter Nisthilfen (Bausätze von uns hergestellt und zur Verfügung gestellt)

 

2014: Im Mai besuchen wir mit einer vierten Klasse aus Untersiggental, zwei Lehrerinnen und diversen Eltern das IANB Ebereich. Die SchülerInnen lernen viel über den Lebensraum und die Amphibien und machen interessante Beobachtungen in der Natur

 

2014: Im April besuchen wir mit einer Gruppe der Bezirksschule Baden, im Zusammenhang mit einer Arbeits-/Kennenlernwoche, das IANB Ebereich. Lebensraum, Artenkenntnis (in Natura, Bild, Ton, Exponate) und Freude an einem schönen Frühlingsabend in der Natur

 

2014: Im März befestigen zwölf SchülerInnen und die Lehrerin mit unserer Hilfe die selber zusammengebauten Nisthilfen rund um die Schulanlage "Kleine Kreuzzelg"

 

2014: Eine Schulklasse baut über den Winter Nisthilfen (Bausätze von uns hergestellt und zur Verfügung gestellt)

 

2014: Zwei Schulklassen kontrollieren und reinigen die 2013 selbst zusammengebauten Nisthilfen rund um die Schulanlage "Kleine Kreuzzelg"

 

2013: Unterstützung eines Berufsschulprojekts "Umwelt und Technik". Wie kann man heute die Natur (die Biodiversität) mit technischen Hilfsmitteln unterstützen (Am Beispiel des IANB Ebereich)

 

2013: im April besuchen wir mit einer Gruppe der Bezirksschule Baden, im Zusammenhang mit einer Arbeits-/Kennenlernwoche, das IANB Ebereich. Lebensraum, Artenkenntnis (in Natura, Bild, Ton, Exponate) und Freude an einem schönen Frühlingsabend in der Natur

 

2013: Im April besuchen wir zusammen mit einer dritten Primarklasse das IANB Ebereich. Die SchülerInnen lernen viel über den Lebensraum und die Amphibien und machen interessante Beobachtungen in der Natur

 

2013: Im April besuchen wir zusammen mit einer dritten Primarklasse die ARA Mellingen. Hautsächlich werden Amphibien behandelt und gezeigt, aber auch Vögel und Reptilien sind ein Thema

 

2013: Im März hängen wir zusammen mit den beiden Schulklassen die selbst zusammengebauten Nisthilfen rund um die Schulanlage "Kleine Kreuzzelg" auf (2 Anlässe)

2013: Zwei Schulklassen bauen über den Winter Nisthilfen (Bausätze von uns hergestellt und zur Verfügung gestellt)

 

2012: Eine Schulklasse kontrolliert und reinigt die selbst zusammengebauten Nisthilfen rund um die Schulanlage "Kleine Kreuzzelg"

 

2012: Im Gebiet "Buechberg" erfährt eine dritte Primarklasse viel über den Lebensraum Wald und die Bewohner, insbesondere die Vögel

 

2012: Eine Schulklasse hängt die selbst zusammengebauten Nisthilfen rund um die Schulanlage "Kleine Kreuzzelg" auf

 

2012: Eine Schulklasse baut über den Winter Nisthilfen (Bausätze von uns hergestellt und zur Verfügung gestellt)

 

2011: Eine Schulklasse baut Nisthilfen über den Winter (Bausätze von uns hergestellt und zur Verfügung gestellt) und montiert diese im Wald anlässlich eines interessanten Spaziergangs am "Buechberg" mit vielen Erläuterungen des Präsidenten Andri Kisseleff an die Kinder und Lehrpersonen. Dieselben SchülerInnen haben im November die eigenen Kästen kontrolliert und gereinigt.

 

2011: Biodiversität und unser Glaube. Für die Firmanden des Seelsorgeverbandes Mellingen/Tägerig/Wohlenschwil/Mägenwil gestalteten Andri Kisseleff und Pfarrer Walter Schärli im Februar in Wohlenschwil einen Theorie- und Diskussionsanlass zu diesem Thema.  Im Mai wurde dann von Andri Kisseleff und Remy Stillhart ein halbtägiges "Outdoor-Event" im Gebiet des Eichenwaldreservats Mellingen gestaltet.

 

2011: Amphibienabendexkursion mit einer Schulklasse ins "Ebereich" im Mai.

 

2011: Traditioneller Biodiversitätstag mit allen SchülerInnen der ersten Bez Mellingen. Pro Klasse eine Lektion über Biodiversität (Was ist das? Was bedeutet sie für uns Menschen? Wie geht es ihr?) und dann der Waldtag mit Wettbewerb, Sport, Spiel und Spass (Mai).

 

2011: Einweihungsfeier der Bruchsteinmauer am "Buechberg" Mellingen mit VertreterInnen der Schule, einer Schülerdelegation und vielen geladenen Gästen.

 

2010: Biodiversitätstag Bez Mellingen (incl. Lektionen an alle ersten Klassen der Bez Mellingen), Nistkastenbau/Montage/Reinigung Primarschule Mellingen, 2 x Amphibienexkursionen mit 5ten Klassen der Primarschule Mellingen ins Ebereich, Mitarbeit mit Projektklasse SeReal bei Renaturierung des Feuchtbiotops in der Schulanlage kleine Kreuzzelg

 

2009: Biodiversitätstag Bez Mellingen (incl. Lektionen an alle ersten Klassen der Bez Mellingen), Projekt "Natur Pur" Bez Mellingen (Pflanzung von Pro Specie Rara Hochstammobstbäumen in der Kleinen Kreuzzelg und Nistkastenbau), Einweihung Wildbienenhotel (Umweltwettbewerb 2008), Mitarbeit in OK Umweltfest Schule MeWo, Nistkastenbau/Montage/Reinigung Primarschule Mellingen

 

2008: Biodiversitätstag Bez Mellingen, Umweltwoche Schule MeWo, Umwelttag Bez Mellingen, Umweltwettbewerb Schule MeWo, Nistkastenbau/Montage/Reinigung Primarschule Mellingen, Exkursionen (Amphibien) Primarschule Mellingen

 

Im Rahmen der Jugendwochen 2007 führte der NVM in Zusammenarbeit mit Schulleitung und Lehrpersonen der Schule Mellingen diverse Projekte durch.

 

Von der Filmvorführung ("Eine unbequeme Wahrheit"), über die Amphibienexkursion ins "Ebereich" bis zur Exkursion in das Eichenwaldreservat um Mellingen. Auch der traditionelle Biodiversitätstag fand 2007 statt.

 

Der NVM stellt der Schule ebenfalls Lehrmittel zur Verfügung und organisiert diverse weitere Anlässe in- und ausserhalb der Schulzimmer.

 

 

Link zur Schule Mellingen/Wohlenschwil     http://www.schule-mewo.ch/